Linkshänder Gitarre

Linkshänder-Gitarren

Im Bereich der Händigkeit gibt es allerlei Mischformen: Mit links arbeiten, aber mit rechts schreiben - mit links schreiben, aber mit rechts Fußball spielen - mit rechts schreiben, aber mit links Gitarre spielen.

Es gibt kein Naturgesetz, nach dem ein Linkshänder auch automatisch eine Linkshandgitarre braucht. Allerdings gibt es einen schnellen Test nach dem man ermitteln kann, was für die betreffende Person das richtige Gitarren Instrument ist. Dies ist der so genannte Luftgitarrentest. Sagen Sie der Person, sie soll einfach mal so tun, als ob sie auf einer Bühne steht, singt, tanzt und Gitarre spielt. Das Gitarrespielen sollte dabei eher wie eine Nebensache sein, so dass sie intuitiv die ihm gelegene Schlag- und Greifhand wählen wird, ohne darüber nachzudenken. Schlägt die Person mit rechts an, braucht er eine Rechtshändergitarre, wählt er die linke Hand zum Anschlagen der Saiten, braucht er eine Linkshändergitarre. Dass Linkshandgitarren nennenswert teurer sind, haben wir noch nicht festgestellt.  Machen Sie diesen Test bei sich selbst, aber versuchen Sie intuitiv zu bleiben: Nicht groß nachdenken.
Wenn das Instrument nicht symmetrisch ist, braucht man dann ein spezielles Linkshänderinstrument. 

Bei der Gitarre gibt es diese Möglichkeit:

Das Umspannen der Saiten reicht nicht aus: Bei Gitarren ist die Stegeinlage schräg angebracht, damit die Intonation stimmt. Wenn man einfach die Saiten austauscht, wird diese Korrektur ins Gegenteil verkehrt. Auf den äußeren Saiten stimmt dann kein gegriffener Ton mehr. Der Steg lässt sich evtl. vom Gitarrenbauer umbauen. Bei guten Gitarren gibt es allerdings noch mehr Asymmetrien.  Dass Linkshandgitarren nennenswert teurer sind, haben wir noch nicht festgestellt.